bestandserhebung

Die Grundvoraussetzung für effektive Schutzmaßnahmen ist eine großflächige Bestandserfassungen des Steinkauzes im Kreis Coesfeld, die seit 1981 durchgeführt wird. Eine flächendeckende Bestandsaufnahme wird nur auf dem Meßtischblatt-Nr. 4009 (MTB, 128 qkm) Coesfeld, mit über 100 Brutpaaren, durchgeführt. Um detaillierte und verlässliche Ergebnisse zu erhalten, ist eine planmäßige Beringung und anschließende Beobachtung der markierten Steinkäuze notwendig. Wir können die Vögel nur schützen, wenn wir wissen, wo es sie gibt und wie sich ihre Bestände entwickeln. Nur eine regelmäßige Bestandserhebung (Monitoring) können hier schnell die nötigen Informationen liefern. Vogelmonitoring ist also eine wichtige Voraussetzung für Vogelschutz und Naturschutz.

In den ersten Monaten des Jahres - bis Ende März - erfolgt eine Winterkontrolle der Brutplätze. Zu diesem Zeitpunkt werden auch die im Nistkasten befindlichen Männchen beringt. Während der Brutzeit befindet sich das Männchen selten am Brutplatz.

 

In Zusammenarbeit mit der Vogelwarte Helgoland und dem Förderverein für Ökologie und Monitoring von Greifvogel- und Eulenarten e.V., Schülershof 12, 06108 Halle/Saale, werden die Habitatsanforderung und Populationsbiologie (Monitoring) wissenschaftlich untersucht. Ein wichtiger Beitrag zur Grundlagenforschung sind diese Untersuchungen.

 

Seit dem Jahr 2000 wurden 3.474 Steinkäuze in Zusammenarbeit mit der Vogelwarte Helgoland beringt.

 

 

Eine Bestandserfassung geschieht im Norden des Kreises Coesfeld durch Winfried Rusch. Franz Rolf erfasst den Steinkauzbestand um Dülmen und im Süden des Kreises von Georg Holtmann.

Ab dem Jahr 2000 liegt der Schwerpunkt der Steinkauzbestandserhebung nur noch auf dem Messtischblatt 4009 Coesfeld Ost. In den Jahr 2001- 2004 und 2008 wurden nicht alle Nisthilfen kontrolliert. Die Tabellen 3 und 4 zeigen auch noch Steinkauzdaten aus dem Kreis Coesfeld aus den Jahren 1982-2002.

 

Tabelle 1: Steinkauzbestandserhebung im Kreis Coesfeld -

 

Tabelle 1 und 2 enthält Daten nur für das Messtischblatt 4009 (Komplettuntersuchung):

Untersuchungsjahr
2013
2014 2015 2016
Brutpaare insgesamt
102
93 102 100
Anzahl Jungtiere
148
280 239 282
Durchschnitt Jungtiere
1,5
3,0 2,3 2,8
keine Jungtiere/Paar
47
27 30 16
1 Jungtier/Paar
7
3 4 4
2 Jungtiere/Paar
13
1 5 7
3 Jungtiere/Paar
25
8 35 38
4 Jungtiere/Paar
10
26 20 25
5 Jungtiere/Paar   21 8 10
6 Jungtiere/Paar   7    
7 Jungtiere/Paar        
Anzahl Nisthilfen MTB 4009
138
138 138 138

Anzahl Beringungen im Nordkreis Coesfeld 

147
208 160 196

 

  • Auch im Jahr 2015 war der Brutbestand nicht so gut. Es wurden nur 160 Steinkäuze beringt und die Beringung ging sogar bis Ende Juli. Seit der Erfassung der Steinkäuze im Jahr 1982 sind 38 Brutplätze nicht mehr besetzt. Auch im Jahr 2014/2015 wurden viele Grünflächen umgebrochen.
    Bei einem Steinkauzwiederfund in diesem Jahr handelt es sich um einen Steinkauz, der von der Vogelwarte Arnheim beringt wurde. 
  • Im Jahr 2013 war es ein schlechtes Steinkauzjahr. Fast 50 % Ausfälle. Lag es am kalten langen Winter?

  

Tabelle 2: Steinkauzbestandserhebung im Kreis Coesfeld auf dem Messtischblatt 4009 (Untersuchungsgebiet von Coesfeld bis Billerbeck im Münsterland) von 2000 - 2012):

Untersuchungsjahr
2000
2001
2002
2003
2004
2005
2006
2007
2008
2009 2010 2011 2012
Brutpaare insgesamt
96
111
71
68
34
102
87
107
91
93 99 99 100
Anzahl Jungtiere
280
380
196
172
124
335
253
391
253
194 380 213 283
Durchschnitt Jungtiere
2,9
3,4
2,8
2,5
2,8
3,6
2,9
3.7
2,8
2,1 3,8 2,2 2,8
keine Jungtiere/Paar
18
9
5
15
1
11
5
3
10
29 8 31 26
1 Jungtier/Paar
3
2
4
3
1
1
 
2
2
3   1 1
2 Jungtiere/Paar
3
3
8
5
10
8
5
 
13
13 2 13 3
3 Jungtiere/Paar
32
41
44
25
18
35
65
42
46
29 21 33 23
4 Jungtiere/Paar
26
32
7
16
5
25
12
37
13
17 37 18 28
5 Jungtiere/Paar
13
23
2
4
 
19
 
20
7
2 24 3 19
6 Jungtiere/Paar
1
1
1
   
3
 
3
    4    
7 Jungtiere/Paar                     3    
Anzahl Nisthilfen MTB 4009
162
162
163
165
166
166
168
168
168
168 138 138 138

Anzahl Beringungen im Nordkreis Coesfeld 

260
314
129
166
63
323
77
300
108
207 281 246 289

Tabelle 3: Steinkauzbestandserhebung im Kreis Coesfeld von 1982 - 1991

Untersuchungsjahr
1982
1983
1984
1985
1986
1987
1988
1989
1990
1991
besetzte Reviere
21
32
38
37
51
49
74
83
83
59
erfolgreiche Brutpaare
19
32
36
36
50
48
73
83
82
56
a.) in Gebäuden
12
63 %
24
75 %
24
67 %
9
25 %

18
36 %

5
10 %

8
11 %
9
11 %
14
17 %
3
5 %
b.) in Naturhöhlen
3
16 %
3
9 %
4
11 %
4
11 %

1
2 %

 
5
6 %
4
5 %
5
6 %
 
c.) in Nisthilfen
4
21 %
5
16 %
8
22 %
22
61 %

31
62 %

43
90 %
60
82 %
70
84 %
63
77 %
53
95 %
Anzahl Jungtiere
50
81
90
100
141
166
290
271
281
201
Durchschnitt Jungtiere
2,6
2,5
2,5
2,8
2,8
3,5
4,0
3.2
3,4
3,6
keine Jungtiere/Paar
2
 
2
1
1
1
1
 
1
3
1 Jungtier/Paar
1
 
1
1
1
 
1
1
 
2
2 Jungtiere/Paar
7
21
21
8
13
2
3
3
4
5
3 Jungtiere/Paar
9
8
10
16
30
26
19
52
44
19
4 Jungtiere/Paar
1
3
4
8
6
16
31
27
29
18
5 Jungtiere/Paar          
4
13
 
5
12
6 Jungtiere/Paar
1
         
5
     
7 Jungtiere/Paar            
1
     
Anzahl Nisthilfen
23
50
72
83
126
166
184
194
194
222

Tabelle 4: Steinkauzbestandserhebung im Kreis Coesfeld von 1992 - 2002

Untersuchungsjahr
1992
1993
1994
1995
1996
1997
1998
1999
2000
2001
2002
besetzte Reviere
72
114
124
155
170
176
184
178
175
180
153
erfolgreiche Brutpaare
66
91
95
129
162
156
163
165
153
166
143
a.) in Gebäuden
2
3 %
2
2 %
4
4 %
3
2 %


9
6 %


15
10 %

5
3 %
7
4 %
6
4 %
7
4 %
4
4 %
b.) in Naturhöhlen  
1
1 %
2
2 %
2
2 %
       
1
1 %
1
1 %
 
c.) in Nisthilfen
64
97 %
88
97 %
89
94 %
124
96 %

153
94 %

141
90 %
158
97%
158
96 %
146
95 %
157
95 %
139
96 %
Anzahl Jungtiere
211
361
283
471
635
511
587
573
566
608
139
Durchschnitt Jungtiere
3,2
4,0
3,0
3,7
3,9
3,3
3,6
3.5
3,7
3,7
3,2
keine Jungtiere/Paar
6
23
29
26
8
23
21
13
22
14
10
1 Jungtier/Paar
1
1
12
1
1
5
3
4
3
4
5
2 Jungtiere/Paar
10
6
12
8
15
11
15
11
7
10
9
3 Jungtiere/Paar
32
22
42
43
28
75
56
73
57
59
88
4 Jungtiere/Paar
18
37
24
60
79
51
63
60
54
59
32
5 Jungtiere/Paar
4
21
5
17
31
11
22
14
30
33
8
6 Jungtiere/Paar  
3
   
7
 
4
3
2
1
1
7 Jungtiere/Paar        
1
           
11 Jungtiere/Paar  
1
                 
Anzahl Nisthilfen
226
227
269
316
327
335
340
340
340
340
340

Bemerkung: Im Jahr 1993 wurden 11 Jungtiere in einem Brutkasten festgestellt. Vermutlich haben hier zwei Weibchen gebrütet. Im Jahr 2002 wurden nicht alle Brutplätze besucht.